Leuchtschrift

LinkedIn für Unternehmen – Einsteiger Tipps

Kennen werden LinkedIn die meisten, nutzen sicherlich ebenfalls einige – zumindest mit einem persönlichen Profil. Aber wie sieht es aus mit LinkedIn für Unternehmen? Für einige Firmen ist dies bereits eine Selbstverständlichkeit, für andere wiederum komplettes Neuland. Wir möchten mit diesem Blogbeitrag Einsteigern eine fundierte Entscheidungsgrundlage für die ersten Schritte zu einem eigenen LinkedIn Unternehmensprofil liefern.

LinkedIn_Logo_svg

Was ist LinkedIn?

LinkedIn ist ein internationales Business Netzwerk. Gestartet als Karriereseite, präsentiert sich LinkedIn heute als wichtige Kommunikationsplattform, die Teil einer übergeordneten Content Strategie bzw. eines Social Media Plans in einem Unternehmen sein kann. Mit weltweit über 400 Millionen Mitgliedern bietet das soziale Netzwerk einen riesigen Pool an relevanten Inhalten für viele verschiedene Zielgruppen.

Warum LinkedIn?

Jetzt fragt sich vielleicht der ein oder andere: Wozu brauche ich als Unternehmen überhaupt LinkedIn als Social Media Kanal? Wir geben Ihnen die Antwort: Das Netzwerk hilft Unternehmen…

  • relevante Inhalte bei den Zielgruppen zu verbreiten
  • sich als Experte in einem bestimmten Bereich zu positionieren
  • ein reichweitenstarkes Netzwerk aufzubauen
  • die Unternehmensziele zu unterstützen
  • User via LinkedIn auf die Unternehmenswebseite zu lenken
  • Mitarbeiter zu rekrutieren.

Welche Möglichkeiten gibt es und wieviel kosten sie?

Ein Unternehmen kann eine Unternehmensseite anlegen sowie Fokusseiten zu ausgewählten Themen (z.B. zu bestimmten Produkten oder Marken) innerhalb der Unternehmensseite. Eine Basis Unternehmensseite ist kostenfrei. Premium Unternehmensseiten mit umfangreicheren Funktionen starten bei ca. 20 Euro pro Monat. Wer sein Unternehmensprofil für HR nutzen möchte, kann beispielsweise Karriereseiten anlegen, die ebenfalls kostenpflichtig sind (ab ca. 8.000 Euro), oder auch Stellenanzeigen schalten (ab 139 Euro).

Vorteil bei LinkedIn: Mehrsprachige Seiten

Ein großer Vorteil, gerade für Unternehmen, deren Aktivitäten international ausgerichtet sind, ist die Möglichkeit, die Unternehmensseiten mehrsprachig anzulegen. So lassen sich Synergien der Länder untereinander nutzen, in denen die Firma vertreten ist.

Sprachen

Wie sieht der tägliche Umgang mit LinkedIn aus?

Grundsätzlich können Unternehmen:

  • Eigene Inhalte bzw. Statusmeldungen veröffentlichen
  • Andere relevante Inhalte teilen
  • Anderen Seiten und Influencern folgen.

Essenziell beim regelmäßigen Umgang mit dem Netzwerk ist eine kontinuierliche Pflege des Profils. Das Profil sollte stets aktuell sein; ungepflegten Seiten schenken die Netzwerker keine Beachtung. Um die Unternehmensseite ordentlich zu pflegen, sollten ausreichend Ressourcen bereitgestellt werden – Neulinge unterschätzen den Aufwand häufig.

Welche Prozesse sind notwendig?

Um das Unternehmensprofil zu pflegen, gilt es, im Vorfeld eine Reihe an Prozessen zu definieren, zum Beispiel:

  • Wer betreut das Profil? Wer ist hauptverantwortlich für die Inhalte?
  • Wer liefert die Inhalte sowie Bild-/Video-Material?
  • Wie geht man mit Support-Anfragen um?
  • Gibt es bereits Social Media Guidelines im Unternehmen? Wenn nicht, müssen diese erstellt werden.
  • Wer erstellt und pflegt den Redaktionskalender?

schritte

Sechs Schritte zum LinkedIn Firmenprofil

Und wie erstellt man überhaupt ein Firmenprofil auf LinkedIn? Gewusst wie, ist es nicht schwer – dies sind die einzelnen Schritte:

  1. Startbedingungen prüfen; zum Beispiel benötigt der Anleger mindestens zehn Kontakte.
  2. Profil anlegen inklusive:
    a) Unternehmensname
    b) URL
    c) Kurzbeschreibung
    d) Branche
    e) Unternehmensgröße
    f) Profilbild und Header Bild
    g) Gründungsdatum, Spezialgebiete, Unternehmensstandorte
  3. Produkte, Dienstleistungen hinzufügen
  4. Profil aktivieren und Follower-Kreis aufbauen; in Social Media Touchpoints integrieren
  5. In Gruppen engagieren, eigene Gruppe aufbauen
  6. Profil regelmäßig pflegen

schlüssel_erfolg

Fazit und Schlüssel zum Erfolg

LinkedIn kann ein wichtiger und zugleich nützlicher Bestandteil einer übergeordneten Content Strategie sein, der sich verhältnismäßig leicht umsetzen lässt und im Marketing Mix eines Unternehmens einiges bewirken kann – vom Aufbau eines umfangreichen Netzwerks über die Identifikation von und den Kontakt mit Influencern bis hin zur Lead-Generierung. Eine regelmäßige Pflege, professionelle Gestaltung sowie die zielgruppengenaue Verbreitung relevanter Inhalte sind dabei der Schlüssel zum Erfolg.

Diese Beiträge könnten Euch ebenfalls interessieren:

Xing – das B2B Netzwerk für Unternehmen

Instagram für Unternehmen – Einsteigertipps

Snapchat als Marketing-Tool für Unternehmen, Teil 1

Snapchat als Marketing-Tool für Unternehmen, Teil 2