Leuchtschrift

(Flut-)Licht ins Dunkel: SEO-Tipps

Zugegeben: Wir sind keine SEO Agentur. Wollen wir auch gar nicht sein. Trotzdem begleitet uns Search Engine Optimization (SEO) in unserer täglichen Arbeit immer wieder. Denn was online nicht auffindbar ist, findet schlicht nicht statt – egal, wie gut das Thema ist. Warum wir also in unsere Kommunikationsarbeit SEO-Techniken einfließen lassen und wie Ihr sie einsetzen könnt, erfahrt Ihr hier in unseren SEO-Tipps.

SEO-Tipps Lichtstrahl Himmel

Erfolgsfaktor SEO! Auffindbarkeit geht vor

Für unsere Kunden erstellen wir leicht verständliche und gut geschriebene Texte, auch zu hochkomplexen Themen. Die Zeiten, in denen PR-Texte jedoch nur in Printausgaben erscheinen, sind längst vorbei. Online gibt inzwischen den Ton an. Hier müssen wir nicht nur inhaltlich überzeugen, sondern auch gewisse Standards erfüllen, die für Suchmaschinen von großer Bedeutung sind. Denn nur, wenn der Text SEO-optimiert ist, steigt er im Suchmaschinen-Ranking und wird gelesen.

Wie wichtig dies ist, haben wir hier bei Flutlicht selbst erfahren: In unseren internen Website-Auswertungen rankt ein Artikel seit über einem Jahr kontinuierlich gut: unser Blogbeitrag über LinkedIn für Unternehmen. Dieser wird in der Google-Suche auf der ersten Seite sehr weit oben abgebildet und verschafft unserer Website stetig neue interessierte Leser.

SEO-Tipps Schlüssel

Ein SEO Keyword kommt selten allein

Eine zentrale Rolle für die Textarbeit aus SEO-Sicht spielen dabei Keywords. Begriffe also, die immer wieder im Text auftauchen (aber nicht zu häufig, 1 bis 3 Prozent gelten als Faustregel) und die als Stichwörter von Usern bei der Suche verwendet werden. Oftmals ist dabei auch die Kombination von Keywords ausschlaggebend: In unserem Blog-Evergreen „LinkedIn für Unternehmen“ zeichnet sich die Verknüpfung der Begriffe „LinkedIn“ und „Unternehmen“ für das gute Ranking verantwortlich.

Um für Euch die richtigen Keywords zu definieren, steht vor der Textarbeit die Recherche an. Hilfsmittel wie der Google Keyword Planner, Google Trends, der Moz Keyword Explorer oder kwfinder zeigen relevante Begriffe an und wie häufig diese gesucht werden. Es ist dabei sinnvoll, auf Keywords zu setzen, die zwar oft gesucht werden, jedoch noch kaum brauchbare Treffer erzeugen. Hier könnt Ihr Euch schnell weit oben platzieren.

SEO-Tipps Google Analytics

Das solltet Ihr beachten: Unsere Top 6 SEO-Tipps

  • Vor dem Texten Keywords recherchieren! Anschließend Euren Text nach den Keywords ausrichten.
  • Viel hilft nicht immer viel! Die Keyword-Dichte sollte nicht mehr als 1 bis 3 Prozent des Textes betragen.
  • Seid einzigartig! Behandelt in Eurem Text neue und einzigartige Inhalte.
  • Nicht zu kurz! Euer Text sollte mindestens 350 Wörter umfassen, dies kann aber stark variieren. Schaut Euch die Länge der Texte zu Eurem Keyword an und richtet Euch danach.
  • Links einbauen! Verknüpfungen auf fremde oder eigene Inhalte sind ein Muss für den eigenen Text.
  • Überblick: Das Auge liest mit! Umbrüche, Visualisierungen, Absätze und Zwischenüberschriften machen es dem Leser einfacher, Texte zu verstehen. Google belohnt das in seinem Ranking.

 

Trackbacks

  1. Warum klassische und digitale Kommunikation zusammen gehören

Hinterlassen Sie einen Kommentar

siebzehn + 5 =