Leuchtschrift

Google My Business Profil für verbesserte Onlinepräsenz und mehr [Update März 2019]

Das Zusammenspiel einer durchgängigen Suchmaschinenoptimierung (SEO) und verbesserter SERP-Resultate (Search Engine Result Pages) wie etwa Google Suche für Deine erfolgreiche Unternehmenspräsentation im Web haben wir ja schon in früheren Beiträgen skizziert. Im heutigen Blogpost geben wir einen kompakten Leitfaden an die Hand, wie Du vor allem Deinen lokalen/regionalen Sucherfolgen wichtige Impulse für eine optimierte Onlinepräsenz verleihen kannst, und zwar über ein gepflegtes Google My Business Profil (GMB). Außerdem zeigen wir, wie Du ganz einfach diesen Brancheneintrag in die Suchmaschinen Nummer 2 Bing Places überträgst.

Googlemybusiness Leitfaden Flutlicht gentur Menschen GMB Logo

Viele kennen ja bereits den Google Basisprofileintrag für Unternehmen: Interessierte finden bei Eingabe eines Firmennamens und Ortes auf der Suchergebnis-Seite einen Infokasten mit Unternehmensprofil, Kontaktdaten, Rezensionen und Bildern. Dies ist insbesondere auch für Deine Sichtbarkeit auf Google Maps von Bedeutung. Seit Mai 2018 bietet der Suchmaschinen-Gigant ein gleichermaßen wichtiges wie nützliches Update in Form so genannter Google My Business-Einträge. Damit können nun individuelle Unternehmensbeschreibungen für einzelne Standorte und Niederlassungen sowie spezielle Unternehmensbeiträge wie Veranstaltungsinfos, Produkt-/Service-Neuigkeiten oder lokale News etc. hinzugefügt werden!

Flutlicht Leitfaden: Google My Business Profil

Wieso ist ein optimierter Google My Business Eintrag relevant?

  • Wie gesagt, Google My Business ist ein Produkt des Suchmaschinen-Marktführers Google. Dabei handelt es sich um eine Art digitales Branchenbuch, dessen Einträge der Suchmaschinenprovider für unterschiedliche Bereiche seiner Suchergebnisse nutzt.
  • Deine Firmeneinträge über Google My Business erscheinen sowohl in den organischen Suchergebnissen der Suchmaschine als auch auf Google Maps.
  • Erkennt die Suchmaschine einen lokalen Bezug in der Suchanfrage, greifen die Algorithmen auf die hinterlegten Google My Business-Profile zurück und zeigen entsprechende Treffer prominent über den übrigen organischen Suchtreffern mit einem Kartenausschnitt.

Googlemybusiness Flutlicht Einträge Nürnberg München Snippet

TIPP 1: Google Account Basis-Check

  • Backend-Check: Prüfe zunächst, ob Du überhaupt ein aktives Google Konto hast bzw. wie aktuell dieses ist.
    Hast Du bereits Dein Unternehmen bei Google bestätigt sowie Dich als Inhaber und Deinen Brancheneintrag verifiziert?
    Existiert bereits ein erster Profiltext in ausreichender Länge?
    Verfügst Du über Inhalte im Google My Business Angebot und hast dort Standorte angelegt?
    Klicke hierzu einfach auf das Google My Business Icon und ergänze Deine Einträge.

Googlemybusiness Account Flutlicht Standorte

  • Frontend-Check: Prüfe Deine derzeitige Sichtbarkeit auf Google Maps, d.h.:
    Ist Dein Unternehmen bereits mit allen Standorten vorhanden?
    Fehlen in der Info-Ansicht noch Bild-Impressionen des Unternehmens wie Gebäude Abbildungen oder Innenansichten?

TIPP 2: Gut gepflegte Unternehmensbeschreibungen

Dein/e Unternehmensprofil/e sollten zunächst gut und vollständig gepflegt sind, z.B.:

  • Pro Google My Business-Eintrag sollten nicht nur der Hauptsitz, sondern alle Firmenstandorte und Niederlassungen eine individuelle Unternehmensbeschreibung erhalten.
  • Die unterschiedlichen Profile sollten eine jeweils *eigenständige Textfassung sein, welche die Länge von max. 750 Zeichen inkl. Leerzeichen nicht überschreiten.
    *Wichtig: Bitte kein copy/paste-Vorgehen beim Texten. Die Textvarianten sollten zudem weder in identischer Form als existierende Profiltexte auf der eigenen Website noch als Abspann bei Pressetexten oder auf der Presseseite zu finden sein. Google straft so genannten Duplicate Content (DC) generell ab – nicht nur mit schlechten Rankings!
  • In den Texten sollte sich auch Dein zentrales Unternehmens-Keywording widerspiegeln.

TIPP 3: Relevanz lokaler Unternehmensbeiträge

Neu: Mit Google My Business hast Du jetzt die Möglichkeit, lokal/regional weitere relevante Unternehmensbeiträge zusätzlich zum Profiltext anzulegen und zu pflegen:

  • Dies reicht von Produkt- und Service-Infos bis hin zu Veranstaltungshinweisen.
  • Sogar regional spezifische News können dort veröffentlicht werden.
  • Wichtig ist, dass ein dedizierter Zeitraum angegeben werden muss, in dem dieser Unternehmensbeitrag ausgespielt werden soll.

Googlemybusiness Event Beispiel Beitrag Edeka Wucherpfennig Burger

Benefits:

  • So kann dieses Feature als zusätzlich stützendes Element im Rahmen Deines erfolgreichen Event-Marketings oder regional fokussierter Sales Angebote eingesetzt werden.
  • In diesem Kontext kann jeder Beitrag, jede Aktion, jedes Event via Google Ads zusätzlich promotet werden.

FAZIT:

Ein genauer Blick hinter die eigenen Google Kulissen lohnt sich also. Nicht zuletzt eine detaillierte Bestandsaufnahme sowie redaktionelle Optimierung der eigenen Google My Business Inhalte, um die darin schlummernden Potenziale für Deine lokalen/regionalen Sucherfolge zu heben und Deine Onlinepräsenz weiter zu stärken!

CopyCat: Brancheneintrag Bing Places einfach aus Google My Business importieren

Ach ja, oftmals vergisst man ja gern, dass es auch noch andere Suchmaschinen gibt – zu Unrecht! Denn die Nummer 2, Microsofts Bing, verzeichnet in den letzten Jahren stetig steigende Marktanteile. Auch wenn der weltweite Anteil insgesamt derzeit nur etwa 6,5 Prozent sein mag. So konnte Bing mit Blick auf reine Desktop-Suchanfragen in 2018 den Marktanteil weltweit auf über 8 Prozent, in den USA sogar bereits auf gut ein Drittel steigern. In Deutschland liegt der Anteil nach dem besagten Wachstum bei 12 Prozent, was immerhin über 500 Millionen monatliche Suchanfragen bedeutet! Simpler Grund für diesen Aufwärtstrend: Auf Desktops & Laptops vorinstallierte Edge Browser.

Also spricht doch einiges dafür, auch an einen Brancheneintrag bei Bing Places zu denken. Wie bei Google dient der Eintrag nicht nur der Listung lokaler Suchergebnisse, sondern auch als Grundlage für das Branchenbuch, welches auch mit “Bing Maps” verknüpft ist.
Das Anlegen Deines Eintrags ist denkbar einfach und nahezu identisch zum Eintrag bei Google. Und seit ein paar Monaten bietet Bing sogar die CopyCat Möglichkeit, Einträge einfach aus Google my Business zu importieren.

So bist Du mit ein paar Clicks auch in Bing Places präsent:

  1. Als Bing Neuling einfach auf der Places Seite auf „Neuer Benutzer“ klicken:
    Bing Places aus Google My Business Importieren
  2. Dort auf „Import aus Ihrem Google My Business Konto“ auf „Allow“ mit Deiner Google Kennung:
    Bing Places aus Google My Business Importieren
  3. Und fertig ist Dein neuer Geschäftseintrag Deiner Standorte in Bing Places for Business:
    Bing Places aus Google My Business Importieren

Das Vorteilsszenario dieses einfachen Info-Mergers ist unschlagbar:

  • Der Eintrag und Service ist ebenso kostenfrei
  • Informationen müssen nicht doppelt gepflegt und angelegt werden
  • Suchergebnisse zu Dir werden so auch in lokalen/regionalen Bing Ergebnissen angezeigt
  • Und mit wachsender Bing Marktbedeutung ist durchaus zu rechnen:
    Denn nicht nur mobile Nutzer Microsoft basierter Smartphones nutzen Bing, Maps & Places Daten.
    Auch bei Spracheingaben wie “Siri” unter iOS werden die Daten via Bing ausgeliefert.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

New features for service area businesses on Google My Business

Lokale Suche: Das sind die wichtigsten Rankingfaktoren bei Google

Googe My Business – die 5 wichtigsten Neuerungen

Der erste Eindruck mit Bing Places

Trackbacks

  1. Amazon Marketing

Hinterlassen Sie einen Kommentar

10 − 6 =