Leuchtschrift

PR Basics: Eine Personality Pressemitteilung verfassen

Haben wir bereits beleuchtet, wie Du eine perfekte Pressemitteilung verfassen kannst, so gehen wir heute auf eine spezifische Kategorie von Presseinformationen ein, die Personality Meldung. Dies ist eine Presseinfo zu (essenziellen) personellen Veränderungen in einem Unternehmen. In unserem Blogpost erhältst Du Antworten auf Fragen wie: Wann bietet sich eine Personality Meldung an? Welche Inhalte sollten berücksichtigt werden? Wie baust Du sie auf? Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen.

Personality Pressemitteilung verfassen, Business Mann

Quelle: Pixabay_business-man-358893_1280.jpg

Was ist eine Personality Pressemeldung?

In einer Personality Meldung wird den Medien angekündigt, wenn in einem Unternehmen wichtige Positionen neu besetzt werden. Dies können Stellen sein wie ein neuer:

  • Geschäftsführer
  • Vorstand
  • Vertriebsleiter
  • Marketingleiter
  • PR Manager

Hier kannst Du Dich darüber informieren, wie eine Meldung in der Praxis aussieht. Personality Pressemitteilungen bieten sich zudem bei der Neubesetzung oder Erweiterung ganzer Teams an. Ein Beispiel findest Du hier.

Personality Pressemitteilung verfassen, Team

Quelle: Pixabay_men-1979261_1280.jpg

Personality Pressemitteilung verfassen – so geht’s:

Stil und Inhalt

Wie bei Pressemeldungen generell gilt es auch hier, sachlich, kurz und prägnant zu schreiben. Konzentrier‘ Dich auf die wesentlichen Informationen zu der Personalie. Hierzu zählen:

  • Informationen über die Person
  • Details zur neuen Position
  • Stationen der bisherigen beruflichen Laufbahn
  • Statement(s)

Darüber hinaus ist ein Foto von der Person notwendig. Das Bild kannst Du in den Pressetext integrieren sowie in hochauflösender Form zum Download bereitstellen. Was es für ein gutes Personality Foto zu beachten gibt, erklären wir Dir hier.

Informationen über die Person

Um eine Personality Pressemitteilung verfassen zu können, benötigst Du folgende Informationen zur Person:

  • Vorname, Name
  • Ausbildung, Hochschule
  • Optional: Alter, Familienstand, Wohnort, Freizeitbeschäftigungen (wie etwa Wandern, mit dem Hund spazieren etc.)
Personality Pressemitteilung verfassen, Freizeit, Hund

Quelle: Pixabay_men-2425121_1280.jpg

Details zur neuen Position

Der Fokus Deiner Pressemeldung liegt auf den Details zur neuen Position. Daher ist es essenziell, die Meldung mit diesen Infos zu „bestücken“:

  • Offizieller Titel
  • Aufgabenschwerpunkte
  • Verantwortlichkeit, etwa für einen bestimmten Bereich, ein Team oder Länder
  • Ziele, die mit der neuen Position verbunden sind
  • Optional: An wen berichtet derjenige?

Stationen der bisherigen beruflichen Laufbahn

Weiterhin sollten die wichtigsten beruflichen Stationen erwähnt werden, die derjenige vor dem neuen Job innehatte. Hierzu benötigst Du Antworten auf folgende Fragen:

  • Welche Erfahrungen und Kompetenzen bringt die Person für die neue Stelle mit?
  • Welches waren die wichtigsten Stationen seiner beruflichen Laufbahn? Firmennamen können erwähnt werden, müssen aber nicht. Eine Angabe zur Branche wäre ausreichend oder eine Aussage wie „bei einem führenden Anbieter von XX-Lösungen“.
  • Was hingegen unbedingt erwähnt werden sollte, ist die Position, die derjenige jeweils inne hatte und wie lange bzw. wann er bei dem betreffenden Unternehmen beschäftigt war.

Statement(s)

Neben den Fakten ist es Usus, ein bis maximal zwei Statements in eine Personality Meldung einzubauen. Dies kann ein Statement des Vorgesetzten über die Neubesetzung sein. In diesem Fall beantwortet das Statement folgende Fragen:

  • Welche besondere Qualifikation und/oder Persönlichkeit bringt die Person für die Stelle mit?
  • Welches Unternehmensziel ist damit verbunden?
  • Was soll mit der Neubesetzung erreicht werden?
  • Was soll sich durch die Besetzung verändern oder verbessern?

Alternativ oder additiv kannst Du ein Statement der Person selbst zu ihrer neuen Rolle in den Text einfließen lassen – mit folgenden Inhalten:

  • Welchen Fokus wird die Person in der neuen Position setzen?
  • Welche Ziele möchte die Person erreichen?
  • Was soll geändert, was soll fortgeführt werden?

Aufbau der Personality Meldung

Last but not least, sind der richtige Aufbau und die passende Reihenfolge der Inhalte wichtig. In der Überschrift werden Name und Titel der neuen Person sowie der Unternehmensname genannt. Was den Fließtext anbelangt, so empfehlen wir diesen Aufbau:

  • Name und Titel
  • Details zur neuen Position
  • Statement(s)
  • Kompetenzen, Erfahrungen, bisherige berufliche Laufbahn
  • Ausbildung, Hochschule
  • Alter, Familienstand, Wohnort, Freizeitbeschäftigungen

Damit solltest Du gewappnet sein, wenn Du eine Personality Pressemitteilung verfassen möchtest.

 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

PR Basics: Hat der Pressetext ausgedient?

PR Basics: Pressemitteilung schreiben in 5 Schritten

PR Basics: Der Presseverteiler als wichtiges Werkzeug der PR

PR Tipps für Start-ups und Gründer – Teil 1, Teil 2, Teil 3

Checkliste Redaktionstour

Checkliste Pressekonferenz

Checkliste Messekommunikation – Teil 1 und Teil 2

3 Comments

  1. Einspruch!
    Bei den Stationen der beruflichen Laufbahn sind die ehemaligen Arbeitgeber definitv zu erwähnen. Als Redakteur will ich wissen, wo der Mensch vorher war. Und weil die meisten Personalmeldungen nicht wirklich wichtig sind, will ich mich da auch nicht selber auf die Suche machen müssen.
    Angaben, wie „führender Hersteller…“ – echt jetzt, Ihr wollt uns so ein hohles Geschwurbel unterjubeln!?
    Eine Firma, die davor zurückschreckt, eventuelle Marktbegeleiter namentlich zu nennen, kann daheim bleiben. So schauts aus!

    • Hallo Karl, vielen Dank für Dein Feedback. Wir geben Dir generell absolut recht – es ist schöner, die bisherigen Arbeitgeber zu nennen. Wenn dies möglich ist, befürworten wir das auch. Nicht überall ist das allerdings gewünscht. Daher sehen wir es als sinnvoll an, die Firmen zu nennen, wenn es möglich ist – und falls nicht, wäre es schade, die Meldung aufgrund dessen komplett skippen zu müssen. Viele Grüße, Sabine

Trackbacks

  1. Statements in der PR: Wir geben Euch nützliche Tipps.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

sechzehn + sechzehn =