Leuchtschrift

Blogger Marketing – Reichweite bei kleinen Budgets

Über Blogger Relations haben wir bereits mehrfach geschrieben und dabei Hilfestellung zur Auswahl von Bloggern gegeben oder die Zusammenarbeit mit Bloggern (Blogger Marketing) als Teil des Content Marketing beleuchtet. Heute geben wir Tipps, wie sich Blogger-Kampagnen auch mit „leistbaren“ Budgets realisieren lassen.

Blogger Marketing Hipster

Zweifellos darf Blogger Marketing – oder auch Influencer Marketing – seinen Preis haben. Es geht also nicht darum, Euch Tipps zu nennen, wie Ihr Blogger zu Discount-Konditionen für Sponsored Posts gewinnt. Beleuchtenswert finden wir vielmehr eine Frage, die uns immer wieder begegnet: Kann man bei „kleinen Budgets“ überhaupt Blogger Marketing betreiben und signifikante Reichweite erzielen?

Blogger Marketing Ziele auf Budget abstimmen

Zunächst einmal ist es Definitionssache, was tatsächlich reichweitenstark ist. Wichtig ist auch, welche Zielsetzungen mit einer Blogger Kampagne verfolgt werden. Vereinfacht gesagt geht es meist darum, die Leserschaft eines Blogs, der thematisch optimal zu einem Produkt passt, in der Bloggersprache zu erreichen und dabei von der Glaubwürdigkeit des Blogs / Bloggers zu profitieren. Dies kann beispielsweise über eine einfache Produktvorstellung erfolgen oder mit einem Produkttest oder einer ganzen Anwenderstory weit tiefer gehen.

Geht es jedoch darum, etwa einen Video-Blogger in Persona als Key-Influencer seiner Community für ein Produkt einzusetzen, so ist dies an eine idealerweise längerfristige und maßnahmenreichere Zusammenarbeit geknüpft. Also kein Eintagsfliegen-Posting, das in seiner Wirkung schnell verfliegt.

Blogger Marketing Influencer

Reichweite versus Interaktion

In der Regel gilt: Umso besser ein Blog thematisch zum Produkt passt, desto zielgerichteter kann ein Blog Post bei der Leserschaft wirken und Interaktion erzeugen. Und gerade das Engagement der Community kann weit wertvoller sein und zu positiven Multiplikationseffekten führen, als auf die Karte Reichweite zu setzen. Viele „kleine Influencer“ ergeben zusammen schließlich auch hohe Reichweite – bei zielgerichteter Blogauswahl eben auch weniger Streuverluste. Wir empfehlen daher, nicht die Reichweite (kostet Geld) als primäres Auswahlkriterium heranzuziehen, sondern die thematische Nähe und Interaktionsfreudigkeit der „Gefolgschaft“. An sich (für PR Akteure) nichts Neues, denn bei der Zusammenarbeit mit klassischen Medien wurde ja schon immer Content zielgerichtet für die Leserschaft entwickelt und nicht einfach nur Reichweite gebucht.
Übrigens: Ein positiver Nebeneffekt von diesen sogenannten Micro Influencern kann sich aus einer geringeren Post-Frequenz ergeben. Denn eventuell bleibt ein Post länger an prominenter Stelle stehen und kann unterm Strich sogar mehr Reichweite erzielen.

Blogger Marketing Home Office

Influencer ansprechen

Grundsätzlich empfiehlt es sich, in langfristige Blogger / Influencer Relations zu investieren und so das Beziehungsnetzwerk durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit auf eine belastbare Ebene zu heben, mit verbesserten Ergebnissen für alle Seiten. Gleichzeitig fehlt aber häufig das Budget für die Beziehungsarbeit und ein attraktives Blogger Marketing, um damit einen Einstieg zum Kontaktaufbau zu finden.

Dies sollte jedoch kein Hindernis darstellen, für Euch interessante Blogger anzusprechen. Denn wenn die Themenrelevanz für den jeweiligen Influencer hoch ist, finden sich darunter vielleicht auch Interessenten, die von Eurer Marke bzw. Euren Produkten persönlich begeistert sind und gerne in Vorleistung gehen. Ein offener Austausch ohne Erwartungshaltungen (Leistung für umsonst) kann also sehr fruchtbar sein.

Reichweite über Blogger Netzwerk

Auch wenn direkte individuelle Vereinbarungen beim Blogger Marketing Zeit und Budget kosten – die Ergebnisse können eben auch individueller ausfallen und optimal etwa auf eine Content Marketing Kampagne abgestimmt sein. Aber nicht immer stehen die Mittel für individuelle Vereinbarungen und den direkten Kontaktaufbau zur Verfügung. Gleichzeitig kann die Zielsetzung „hohe Web-Visibilität“ erfordern, das Budget für möglichst viele Platzierungen (Sponsored Posts) einzusetzen.

Unter diesen Umständen kann die Zusammenarbeit mit einem Blogger / Influencer Vermarktungsnetzwerk wie Blogfoster, Boomblogs oder BuzzBird helfen, den Output einer Kampagne und die Reichweite zu maximieren. Großer Vorteil: Blogfoster etwa kann sehr zielgerichtet passende Blogger adressieren und zu festen Konditionen Posts und Reichweite anbieten. Gegenüber einer individuellen Ansprache und Vereinbarung kann dies Zeit und Kosten sparen. Neben spezifischem Zielgruppentargeting ist es zum Beispiel Blogfoster außerdem möglich, Kampagnen sehr genau zu messen und so den gewünschten ROI zu erzeugen. Nachteil: Das Ergebnis ist weniger durch euch bzw. vom Hersteller gesteuert und die Chance auf einen direkten Beziehungsaufbau kommt zu kurz.

Fazit

  • Thematisch passgenaue Blogs / Influencer kommen vor theoretisch hoher Reichweite
  • Micro Influencer: Viele kleine Blogs können auch viel Reichweite erzielen
  • Weiterer wichtiger Faktor: Interaktion – gerade im Hinblick auf Multiplikationseffekte
  • Blogger Relations: Beziehungsaufbau lohnt sich immer!
  • Kleines Budget: Ziele anpassen und Bloggernetzwerke einbeziehen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

16 − zwölf =