Flutlicht News

DPRG Zukunftsforum – Flutlicht ist den Trends auf der Spur

Ende Juni war es wieder soweit: Das Zukunftsforum der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) öffnete zum vierten Mal die Tore. Dieses Jahr erstmals im schönen Hamburg. Das Motto: Fair statt Fake – Werte in der Kommunikationsarbeit. Insgesamt waren etwa 230 PR-Kollegen aus Unternehmen und Agenturen sowie einige Blogger und Journalisten vor Ort. Wir Flutlichter konnten wieder einige interessante Messages und Denkanstöße mitnehmen.

Dprg Zukunftsforum Ariane Leoni

Wertedebatte mit Konsens

Unumstritten hat Social Media unseren Umgang mit Nachrichten verändert. Quantität statt Qualität, polarisierend statt informierend. Aber wie steht es um die Werte der Kommunikationsarbeit? Welche Rolle spielen diese zukünftig? Journalist Richard Gutjahr plädiert als Keynote-Speaker auf dem DPRG Zukunftsforum für mehr „digitale Empathie“ in der Kommunikation. Die Rückbesinnung auf alte Werte wie Vertrauen, Verlässlichkeit und Ehrlichkeit begegnete uns auf dem zweitägigen Forum immer wieder. Ein Ansatz, dem wir zustimmen. Schließlich ist unser Agentur Motto: „Beleuchten, nicht blenden“.

Interaktive Sessions zu Omas Werten

36 Vorträge mit anschließenden Diskussionsrunden laden zum Lernen, Denken und Mitmachen ein. Die interaktiven Sessions thematisierten u.a. konkrete Fallbeispiele und Erfahrungswerte. Sie beschäftigten sich aber auch mit Fragen wie:

  • Welche Macht haben Bilder?
  • Muss man jeden Hype mitmachen?
  • Was soll ein CEO auf Social Media bewirken?
  • Wie wichtig ist Transparenz?
  • Welche Bedeutung haben standardisierte Tools in der Kommunikationsarbeit?

Auch hier wurde die Rückbesinnung auf alte Werte als Grundbaustein guter Kommunikationsarbeit unterstrichen. Sei es der Vertrauensaufbau mit der Community, in der Krisenbewältigung oder im Fortschritt.

Bunter Mix aus Theorie und Praxis

Neben Praxisbeispielen wurden uns neueste wissenschaftliche Erkenntnisse geboten. Die Studie unter der Leitung von Professor Ansgar Zerfaß wurde vorgestellt. Eines der Ergebnisse ist ein neues Kommunikationsmanagement-Tool. Der Communication Value Circle. Er soll als Instrument Kommunikation besser mit Zielen von Unternehmen verbinden, Schwachstellen aufdecken und eine Richtung für gemeinsame Leitbilder vorgeben. Zudem erzählten Unternehmen wie die Bayer AG und die Otto Group aus ihrem realen Alltag: Zum Beispiel gingen sie darauf ein, wie sie mit einem handfesten Shitstorm umgehen oder welche Werte ihnen in der Kommunikation wichtig sind.

Neu auf dem DPRG Zukunftsforum: Workshops

Erstmalig gab es in diesem Jahr auf dem DPRG Zukunftsforum auch die Möglichkeit, an Workshops teilzunehmen. Das haben wir Flutlichter uns natürlich nicht nehmen lassen und besuchten u.a. den Text-Workshop von Uwe Stolzmann. Hier konnten wir unser Wissen über gute Texte vertiefen. Kurz, knapp und verständlich ist die Devise.

Fazit: Wir kommen gerne wieder!

Auch interessant:

ISC 2018: Wir waren dabei!

Offizieller Nachbericht des bvik

#AFBMC & #AIMC: 3 Punkte, die wir für uns mitgenommen haben

Flutlicht checkt Employer Branding Kongress #Gravity+ in Berlin

 

Trackbacks

  1. Social Media Night Nürnberg - Digital Festival: Wir waren dabei!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

2 × 3 =