Flutlicht News

Bunt, bunter, Gamescom 2019

Unter dem Motto „The Heart of Gaming” öffnete letzten Mittwoch die Gamescom 2019, die größte Videospielmesse der Welt, ihre Pforten. Auf 210.000 Quadratmetern gibt es dort für die Besucher die totale Reizüberflutung: brandneue Spiele, quietschbunte Fanartikel en masse, berühmte Cosplayer, aufwendige Kostüme, spannende eSports-Events – dazu Lichteffekte, Musik, Shows. Laura und Leoni haben sich für uns ins Getümmel gestürzt und geben euch einen Einblick, was das Gamer-Eldorado so zu bieten hat.

Gamescom 2019, FIFA20

Branchenriesen klotzen mit beeindruckenden Ständen

Zum ersten Mal auf der Gamescom, fällt uns direkt auf, dass die Wege viel breiter gestaltet sind als auf den Messen, die wir üblicherweise besuchen, etwa die IFA, HMI oder Embedded World. Generell sind die Hallen nicht dicht bebaut, sondern haben Platz für Trauben begeisterter Gamer aller Altersstufen, die sich – teils in skurrilen Verkleidungen – durch die Gänge schieben.

Die lediglich 12 Stände in Halle 6, der größten Halle der Gamescom 2019, sind allesamt gigantisch. Hier buhlen die großen Dritthersteller um die Gunst der Besucher. Die Spieleproduzenten Electronic Arts, Ubisoft und Bandai Namco Entertainment locken mit langen Reihen an PCs, an denen Fans die Chance haben, Spiele zu testen, die noch nicht im Handel erhältlich sind. Je beliebter das Spiel, desto länger die Schlange. Aber von Ungeduld keine Spur: Die Jungs und Mädels haben Klappstühle oder Campinghocker dabei und vertreiben sich die Zeit mit Kartenspielen oder mobilen Konsolen. Generell ist die Atmosphäre entspannt bis ausgelassen, manchmal tönt lauter Applaus durch die Hallen und überdeckt kurzzeitig die wummernde Musik. Anzugträger sieht man hier nur selten.

Gamescom 2019, Schlangen

Netflix zeigt Kulissen beliebter Serien

Eine kurze Verschnaufpause von all den Spielen gab es für uns am ebenfalls riesigen Netflix-Stand. Hier hatten wir die Chance, unsere Lieblingsserien des Streaming-Anbieters live zu erleben. Ob ‚Haus des Geldes‘, ‚Dark‘ oder ‚Stranger Things‘: In den nachgebauten Kulissen haben auch wir die Möglichkeit genutzt, um ein paar Schnappschüsse zu machen und uns die neuesten Trailer anzusehen, bevor es wieder weiter durchs Getümmel zur nächsten Halle ging.

Gamescom 2019, Laura und Leoni, Flutlicht, Netflix

Neue Liebe zu alten Klassikern – in Halle 10.2 sind Retro-Games vertreten

Ein Kontrastprogramm zu den unendlich langen Schlangen an den Ständen der großen Publisher gab es dann noch im sogenannten ‘Indie Village’ in Halle 10.2 – hier tummelten sich die eher kleineren Game-Studios und Spieleentwickler. Abseits des großen Messetrubels konnten die Fans hier an diversen Spielestationen viele Games direkt ausprobieren. Nahezu melancholisch wurden auch wir, als wir zwischen all den neuen Spielen auch einige Retro-Games wie Pac-Man wiederentdeckt haben.

Gamescom 2019: Mehr Freizeitpark als Messe

Die Gamescom 2019 war auf jeden Fall einen Besuch wert. Selbst wenn man kein passionierter Gamer ist, gibt es wahnsinnig viel zu entdecken. Uns hat der Besuch auf der Spielemesse großen Spaß gemacht, obwohl die Veranstaltung – gerade im Vergleich zum eher förmlichen Ambiente der Industriemessen, auf denen wir sonst unterwegs sind – mehr wie ein Volksfest anmutet. Aber Business kann eben auch bunt und locker sein!

Auch interessant:

ISC 2019 – High Performance Computing (HPC) und Sonnenschein in Frankfurt

Messekommunikation auf der Embedded World

B2B-Messekommunikation: SPS IPC Drives 2018 Messerundgang mit dem bvik

 

  • Share:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

17 − sechzehn =