Flutlicht News

On the Road again: Flutlicht auf der IAA Mobility 2021

Die erste große (nicht rein digitale) Messe seit langer Zeit. Von den Vorbereitungen über die gemeinsame Fahrt nach München bis zur Ankunft in den Messehallen der IAA Mobility am Sonntag – wir wussten zwar schon fast nicht mehr, wie das ist, müssen aber zugeben: Es fühlt sich direkt wieder sehr gut an.

IAA Mobility 2021, Messe, Eingang

Der Vorbereitungsstress hat sich gelohnt

Die Vorfreude war nicht überall so groß. Auch wir hatten immer wieder Zweifel im Hinterkopf. In punkto Sicherheit zum einen, steigen doch die Inzidenzen wieder. Und hinsichtlich einer möglichen Absage der IAA Mobility, wurde doch etwa der Genfer Autosalon drei Tage vor dem Start kurzfristig gecancelt. Doch da war die Situation noch eine andere. Bei unseren Vorbereitungen jedenfalls waren wir auf alles gefasst. Natürlich in der Hoffnung, dass nicht alle Anstrengungen umsonst waren und wir, wie geplant, vor Ort sein können. Und so ist es nun auch. Die Messe findet statt – mit unserem Flutlicht Team mittendrin.

IAA Mobility, Flutlicht Team

Sowie mit einer ganzen Reihe spannender Neuheiten. Auch die Bundeskanzlerin hat es sich nicht nehmen lassen und hat die IAA Mobility feierlich eröffnet.

What will move us next!

Was uns super gefällt – es geht nicht nur um Autos. Sondern um alles, was uns mobil macht. Nicht umsonst haben die Veranstalter das vielseitige Motto „What will move us next!“ gewählt. Keine Frage, damit sind natürlich vor allem Autos gemeint. Sie nehmen, vor allem mit den Themen Elektromobilität sowie autonomes Fahren, einen großen Teil der Messe ein – mit rund 700 Ausstellern. Inklusive Teststrecke für selbstfahrende Fahrzeuge. Aber diesmal zeigen auch Fahrradhersteller Präsenz. 70 Hersteller stellen ihre Neuheiten in zwei von insgesamt neun Messehallen aus. Zu sehen sind u.a. neueste E-Bikes, stylische Stadträder, Falträder und vor allem, derzeit in aller Munde, elektrifizierte Lastenräder, für gewerbliche Kunden wie auch Familien – als möglicher Autoersatz. Es kann sogar Probe gefahren werden, und zwar im Open Space der IAA Mobility in der Münchner Innenstadt.

IAA Mobility, Lastenfahrrad

Unser Fazit

Nach dem ersten Vor-Ort-Kundenevent vor wenigen Wochen und jetzt der IAA Mobility sind wir zugegebenermaßen wieder voll im Event-Modus angekommen. Übrigens in perfekter Kombination mit virtuellen Events. Klar sind wir super gerne live vor Ort und freuen uns, dass die Durststrecke so langsam vorbei zu sein scheint. Aber wir haben auch großen Gefallen an digitalen Veranstaltungen gefunden. Alles in allem: Die Mischung macht’s.

  • Share:

2 Comments

  1. Ich hab’ mich auch übers Wiedersehen gefreut. 😊

    • … und vielen Dank für deine Grüße, sie sind gut bei uns in Nürnberg angekommen 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar

2 + zehn =