Leuchtschrift

Wie erstelle ich eine Case Study?

Haben wir Dir letztens erklärt, wie eine Case Study inhaltlich aussehen sollte und wie Du diese im Marketing, Vertrieb und in der PR verwenden kannst, so steigen wir heute in die Praxis ein. Dabei erfährst Du, wie ein Anwenderbericht entsteht und worauf es bei der Erstellung ankommt.

Case Study: Organisatorischer Ablauf

Der erste Schritt für eine gelungene Case Study ist eine gute Planung. Hierfür sind folgende Punkte wichtig:

  • Du klärst mit dem Kunden, ob er mit einer Case Study einverstanden ist.
  • Falls ja, fragst Du bei den Ansprechpartnern auf Seiten des Anwenders und des Unternehmens die grundlegenden Fakten ab.
  • Diese Fakten dienen Dir als Vorabinfo und zeigen die wichtigsten Fragestellungen auf, die das Dokument aufgreifen sollte.
  • Nun setzst Du einen Briefingcall auf, an dem alle Beteiligten teilnehmen: Der Autor der Case Study sowie die betreffenden Personen im Unternehmen und beim Anwender.
  • Im Briefingcall werden sämtliche Bestandteile des Anwenderberichts besprochen, technische Details geklärt sowie der Aufbau festgelegt.
  • Im Anschluss an den Call schreibt der Autor (Du selbst oder ein freier Autor) den Anwenderbericht.
  • Als nächstes erfolgt die Textfreigabe: zuerst durch das Unternehmen, und diese Version erhält dann der Anwender zur Freigabe. Im Anschluss erfolgt die finale Freigabe durch das Unternehmen.
  • Falls es eine Fassung in einer zweiten Sprache geben soll, wird diese nun erstellt. Danach erfolgt wieder die Freigabe durch beide Parteien.
  • Ist der Text final, wird er in das Layout eingepflegt.
  • Die gelayoutete Version wird von allen Beteiligten final freigegeben.

Inhalt der Case Study: Welcher Content nicht fehlen darf

Bei einem professionellen Anwenderbericht kommt es darauf an, dass alle relevanten und für den Leser interessanten Informationen im Text enthalten sind. Hierbei geht es um eine Reihe von Inhalten, die sich recht einfach benennen lassen und die für so gut wie jedes Thema relevant sind.

Der Anwender

  • Benennung des Unternehmens, das die Anwendung umsetzt, mit URL
  • Branche des Anwenders
  • Kurzes Firmenprofil: 3-4 Sätze inkl. Mitarbeiterzahl
  • Sind weitere Firmen involviert? Wenn ja, wie heißen diese? Bitte ebenso kurzes Firmenprofil einfordern.

Die Lösung

  • Beschreibung der Lösung: Seit wann ist sie im Einsatz? Was sind die Highlights?
  • Technische Details der Lösung
  • Welches Aufgabenvolumen wird bewältigt?

Die Herausforderung

  • Vor welcher Herausforderung stand der Anwender, bevor er die Lösung implementiert hatte?
  • Welche Aufgabe erfüllt die Lösung? Was wird damit optimiert?
  • Wie sieht das IT-Umfeld aus?

Ziele und Evaluation

  • Was sind die Ziele des Projekts, für das die Lösung eingesetzt wird?
  • Weshalb entschied man sich genau für diese Lösung?
  • Welche Alternativen standen zur Debatte?
  • Wie wurden die einzelnen Optionen evaluiert?

Implementierung

  • Wie lief die Umstellung/Implementierung?
  • Wie lange hat diese gedauert?

Ergebnisse und Ausblick

  • Gibt es bereits belegbare Ergebnisse?
  • Ausblick auf weiteren Ausbau der Lösung oder auf Folgeprojekte

Optik: So sieht das perfekte Layout aus

Neben dem Inhalt spielt auch die Optik eine wichtige Rolle. In der Regel verfügen die Unternehmen bereits über Layout-Vorlagen für offizielle Dokumente wie Case Studies. Falls nicht, kreierst Du ein Template und achtest dabei auf folgende Kriterien:

  • Entwickle ein Case Study Layout, das klar und modern ist sowie zum Unternehmen passt
  • Berücksichtige die CI/CD des Unternehmens
  • Vermeide Textwüsten
  • Setze Akzente mit Bildern, Kästen und Grafiken
  • Implementiere das Firmenlogo
  • Denk daran, die Copyrights und den Disclaimer zu integrieren

Case Study Layout

Sollte ein bereits bestehendes Layout die erforderlichen Kriterien nicht erfüllen, kannst Du mit dem Unternehmen ins Gespräch gehen – in der Regel lassen sich zumindest Kleinigkeiten sicherlich noch im Template anpassen. Denn Ziel ist es ja, für alle Beteiligten und vor allem für die Zielgruppe die perfekte Case Study auf die Beine zu stellen.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Infografiken als visuelles Kommunikationstool

Vertriebsunterstützung via PR

Trackbacks

  1. Success Stories: Unterstützung für Marketing und Vertrieb - Flutlicht

Hinterlassen Sie einen Kommentar

vier × eins =