Leuchtschrift

ITK Messen: Totgesagte leben länger

Als nach dem Boom der ITK Branche vor mehr als einer Dekade die Aussteller- und Besucherzahlen auf den Messen dramatisch zurückgingen, sahen viele bereits das Ende dieser Plattformen nahen. Verzeichnete zum Beispiel die CeBIT 2001 einen Fabelrekord mit über 800.000 Besuchern, so waren dies drei Jahre später nur noch rund 500.000. 2012 tummelten sich gerade einmal 312.000 Interessierte in den Messehallen in Hannover – so wenig wie nie zuvor. Und dennoch: blickt man auf den anstehenden Messekalender für das Jahr 2013 stellt man fest: nach wie vor jagt ein Großereignis das nächste. Und für uns als ITK spezialisierte Agentur, bedeutet das über das gesamte Jahr betrachtet kaum eine Verschnaufpause;-)

 

Quelle: Intel

 

Den mittlerweile traditionellen Startschuss macht heute die CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas (8.-11. Januar). Die Fachmesse, deren Geschichte bereits ins Jahr 1967 zurückreicht, ist in den letzten Jahren zum wichtigsten Richtungsweiser für das Branchenjahr geworden.

Und schon im Februar stehen die nächsten Highlights an: der GSMA Mobile World Congress in Barcelona zieht von 25. – 28. Februar alle Blicke auf sich. Die größte Mobilfunkmesse Europas ist im Vergleich zu den großen etablierten ITK Shows mit 1.500 Ausstellern und rund 65.000 Besuchern zwar überschaubar, zieht aber aufgrund ihrer Trendthemen Smartphones, Tablets oder zukunftsweisenden Mobilfunktechnologien eine extrem hohe Aufmerksamkeit auf sich.

Parallel dazu trifft sich die Ingenieurswelt auf der Embedded World (26. – 28. 02.) in Nürnberg. Der Bereich eingebetteter Systeme in der Industrieautomatisierung, Produktion, Maschine-zu-Maschine Kommunikation, Telematik usw. stellt zwar eine Nische dar, befindet sich aber seit Jahren kontinuierlich auf Wachstumskurs.

Ohne Pause geht es direkt weiter in die niedersächsische Hauptstadt auf die CeBIT (05. – 09. März) – nach wie vor der weltweit wichtigste und größte IT Treffpunkt.

Anschließend stehen einige Kongresse und Messen auf der Tagesordnung, die man nicht verpassen sollte, wenn man sich als Dienstleister im E-Commerce sowie Social Media Umfeld bewegt. Die Karawane zieht nach München zur Internet World (19.-20. März), sowie nach Berlin zur NEXT (23.-24. April) und etwas später auf die re: publica (06.-08. Mai).

Im Juni darf man gespannt sein, welche Neuigkeiten die Computex in Taipei (04.-08. Juni) bereithält, zu der sich vor Ort eine mittlerweile eingeschworene Gemeinschaft deutscher Medien und Blogger einfindet. High Performance steht anschließend auf der International Supercomputing Conference (ISC) in Leipzig (17.-19. Juni) im Mittelpunkt.

Der August versammelt dann von 21.-25.08. die Spielergemeinde auf der Gamescom in Köln, bevor die IFA in Berlin ein weiteres ganz großes Ausrufezeichen im Jahreskalender setzt. Von 06. – 11. September dreht sich alles um Unterhaltungselektronik und man darf bereits gespannt sein auf neueste TV Technologien. Im Spätherbst folgt dann noch die SPS/IPC/DRIVES in Nürnberg.

 

 

Das Ganze ist nur ein Auszug der wichtigsten Ereignisse 2013, die wir als Agentur in unterschiedlicher Intensität für unsere Kunden begleiten dürfen. Deutlich wird: Unternehmen setzen weiterhin auf Messen als Ausstellungsplattformen für ihre Produkte und schätzen die intensiven Kontaktmöglichkeiten mit Fachbesuchern und Endkunden. Schwarzseher, die schon vorzeitig das Ende der Messen heraufbeschworen hatten, sehen sich getäuscht. Und ganz ehrlich: ein Jahr ohne Nieselregen und trockene Hallenluft auf der CeBIT ist doch eigentlich unvorstellbar;-)

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

zehn + 16 =