Leuchtschrift

10 Jahre Flutlicht – Teil 2: Kompetenz statt Praktikantenstadl

Frei nach Victor Hugo hatte die Zukunft während der ersten Flutlicht-Jahre viele Namen für uns parat. Basierend auf einem guten Medien- und Industrienetzwerk, der langjährigen Expertise unserer Senior Consulting Crew und sicherlich auch gepaart mit einer Portion Glück, konnten wir uns eine Reihe namhafter nationaler wie internationaler Kunden sichern. Die Freude darüber war ziemlich groß, die Human Resources-Anstrengung ebenso!

FlutlichtP1030278

So vergrößerten wir unser Team stetig – nicht nur im Backoffice, um freie Texter und um unseren ersten Trainee im Jahre 2005, sondern auch um drei weitere Senior Berater. Denn an unserem Kunden- und Qualitätsversprechen, jedem Flutlicht Account Senior Beratung an die Seite zu stellen, gab und gibt es bis heute nichts zu rütteln.

Flutlicht Referenzen1

Schließlich belegen sowohl unsere jüngste Kundenumfrage als auch die Studie der Universität Leipzig zur Qualität der Kommunikationsberatung eindrucksvoll, dass sowohl die Beratungsqualität als auch eng verknüpft damit Kompetenz, Branchen- und Marktkenntnis der Berater selbst die wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit sind. Eine Preisführerschaft war demnach nie in unserem Fokus, dafür aber eine Beziehung auf Augenhöhe mit Kunden, Medien und Bloggern.
Dieser Anspruch sollte sich schnell auszahlen: Für unsere Kunden mit einem sehr guten „Return-on-Communications“ und für Flutlicht mit besten Empfehlungen im Mark, flankiert von kontinuierlichen Top 10 Platzierungen im ITK-PR-Ranking seit 2009.

Flutlicht_Portraits_Räume_7.04.11-535

Immer ON – einmal pro Jahr OFF

Schnell war klar, dass mit unserem Wachstum die Agenturräume langsam eng werden würden. Als 2010 der Etagennachbar die Koffer packte, schlugen wir sofort zu. Die Nürnberger Kreativstätte bekam zwei neue Büros für sechs weitere Kollegen hinzu, einen großzügigen Besprechungsraum sowie den neugeschaffenen „Entertainment-Room“. In letzterem lässt es sich wunderbar klönen, „hirnen“, „daddeln“ oder man lässt sich einfach mal multimedial berieseln. Denn in unserer gelebten „Quick Response und Always On-Zeit“ braucht zu Weilen auch der leidenschaftlichste PR-Berater einmal Raum zum Entfalten, Entschleunigen, Entgiften.

xmas_Game_2010

Deshalb treten wir auch einmal pro Jahr unsere gemeinsame „PR-Entziehungskur“ an. Ablauf ist dabei immer gleich: das Reiseziel ist unbekannt, wir entdecken über ein Wochenende gemeinsam neue Orte, tanken Teamspirit, sensibilisieren uns für die noch unbekannten Seiten unserer Kollegen und feiern natürlich ausgiebig unseren Agenturgeburtstag im „Irgendwo-Off“. Dabei gilt nur ein Gesetz: no businesstalk – just fun!
Morgen ist es wieder soweit – sorry Leute, wir sind dann mal weg 😉

Mehr zum Flutlicht Incentive und den Wanderjahren im nächsten und Blog-Post…

Ein paar Impressionen aus 10 Jahren Agenturgeschichte:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

9 + 6 =