Leuchtschrift

Ich sehe was, was Du nicht siehst

Zum Thema „Datensicherheit“ lud gestern Abend der Nürnberger Presseclub mehr als 30 Presse- und Kommunikationskollegen aus der Region zu einem Diskussionsabend. Gastredner Professor Dieter Kempf, Vorstandsvorsitzender der Datev eG und Präsident des Branchenverbands BITKOM, ging vor allem auf Fragen ein, wie sich NSA-Affäre, Datenklau und Mailbetrug nachhaltig auf das Vertrauen der Verbraucher auswirke.

Quelle: Computerbild.de

Gibt es so etwas wie eine Datenmoral? Welche Richtlinien müssen national und international neu geschaffen werden? Hält die Schockstarre in Unternehmen an oder tragen die Snowden Enthüllungen dazu bei, dass deutsche Firmen mehr in Sicherheit investieren?
„Das Bewusstsein für die Sicherheit von IT-Systemen und Datenschutz ist infolge des Abhörskandals eindeutig gestiegen“, kommentierte Kempf. Bestmöglicher Schutz, Transparenz und Aufklärung der Bevölkerung sind zentrale Ziele.

Quelle Flutlicht: Prof. Kempf, Datev/BITKOM und Andrea Gantikow, Flutlicht

Bereits im Oktober 2013 veröffentlichte BITKOM – als einziger europäischer Industrieverband – hierzu einen 9 Punkte-Plan für mehr Sicherheit im Austausch internationaler Daten.
Wenig überraschend ist demnach auch das Ergebnis der jährlichen BITKOM Trendumfrage innerhalb der IT-Branche. Mit 57 Prozent wählten befragte Unternehmen „IT-Sicherheit“ zum Top-Thema des 1. Halbjahres 2014. Langjähriger Spitzenreiter „Cloud Computing“ wurde auf Platz zwei verdrängt. Dicht dahinter folgt mit 44 Prozent „Big Data Analytics“, das unter dem Begriff ‚Datability‘ eines der diesjährigen Schwerpunktthemen der CeBIT sein wird.
Auf unsere Frage, ob Professor Kempf mit einem Cryptophone auf die CeBIT reise, schmunzelte er nur und gestand offen: „Ein solches Handy macht einsam“.

Quelle. Cryptophone.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

19 + zwei =