Leuchtschrift

Die Top-Apps der Flutlicht Crew – Folge 7: Marcel Monekes Zombiestunde…

„Schnüffelnde Zombies in U-Bahn-Schächten“, klingt zwar wie ein drittklassiger Horrorfilm, rangiert aber unter den derzeitigen Lieblings-Apps von Android Jünger Marcel.

marcel

1 Öffi Fahrplanauskunft

Oeffi Fahrplanauskunft

Neuer Job, neue Stadt und… neuer öffentlicher Nahverkehr. Doch vorbei die Zeit der Orientierungslosigkeit und der zerknitterten Taschenfahrpläne, „Öffi Fahrplanauskunft“ sei Dank. Per GPS bestimme ich meinen derzeitigen Standort, gebe eine Zieladresse ein und „Öffi“ sucht mir die beste Verbindung samt relevanter Linien und Haltestellen. Zusätzlich kann ich mir die nächstgelegene U- oder S-Bahn-Station und die nächsten Abfahrten anzeigen lassen. Das funktioniert fehlerfrei mit stets aktuellen Fahrplänen, nicht nur in nahezu jeder Stadt Deutschlands, sondern auch in vielen europäischen Metropolen. Praktisch!

 

2 SRT AppGuard (nicht über Googles App Store erhältlich!)

SRT AppGuard

Hilfe, mein Smart Phone will mich fressen! Zugegeben: Ganz so beängstigend ist es noch nicht. Aber dass meine Taschenlampen App meine SMS lesen will, mein Barcode-Scanner mein Adressbuch durchschnüffelt oder meine Wecker-App wissen will, wo ich gerade bin, ist schon beunruhigend genug. Muss das alles sein? Nein, muss es nicht, denn dafür gibt es den „SRT AppGuard“, der mir anzeigt, welche App welche Berechtigung auf meinem Telefon hat. Und wer mich beißen will, der fliegt raus. User, die auf eine schnüffelnde App dennoch nicht verzichten wollen, können mit „SRT AppGuard“ die Berechtigungen bereits installierter Apps beschneiden. Und so darf der Wecker nur noch eins, und zwar klingeln.

 

3 Zombies, Run!

Zombies, Run!

Ich sollte mal wieder Joggen gehen. Ich sollte aber auch endlich dieses neue Zombie-Game testen. Diese Zwickmühle löst „Zombies, Run!“: Jogging-App mit ausgeklügeltem Trainingsplan und Zombie-Spiel in einem. Phasen gemütlichen Joggings folgen hektische Sprints, während derer man versucht, wild gewordenen Zombies zu entkommen. Je nach Leistung wird der Spieler/Läufer mit Punkten und virtuellen Goodies belohnt. Und ganz nebenbei kommt man in den Genuss einer spannenden Geschichte. „Zombies, Run!“ ist damit ein gelungenes Beispiel für Gamification – die spielende Verbindung zwischen Offline-Welt und Virtualität.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

fünfzehn − 2 =