Leuchtschrift

Online Richtlinien rücken Transparenz in den Mittelpunkt

Seit Mitte April steht nun die DRPR-Richtlinie zu PR in digitalen Medien und Netzwerken zur öffentlichen Diskussion im Netz (Weitere Information unter http://drpr-onlinerichtlinie.posterous.com/16075382). Nachdem im Vorfeld in der Web-Gemeinde insbesondere um das Thema Haftung der Blogger kontrovers diskutiert wurde, ist hierfür eine politische Lösung gefunden worden: das Thema wurde nicht aufgegriffen und das ist zu diesem Zeitpunkt auch richtig so.

Das Kernthema der Richtlinie findet sich im 2. Absatz und lautet „… im Web mögliche Anonymität leicht kommerziell missbraucht werden kann.“ Man findet im Internet überall und täglich negative Beispiele dafür. Die Möglichkeit Dinge zu tun, ohne seine Identität offen zu legen, senkt Hemmschwellen. Aus diesem Grund ist es wichtig und richtig, dass die Kommunikationsbranche die Selbstverpflichtung zu Transparenz in den Mittelpunkt rückt.

Informationen sind im Internet jederzeit und überall zugänglich, Inhalte sind nur noch partiell journalistisch aufbereitet, jeder ist heute in der Lage Content im Web bereitzustellen. Für den User wird es immer schwieriger, glaubwürdige Informationen herauszufiltern. Ist die Quelle bekannt, hilft das schon einmal.

Interessant ist der Aspekt der Verantwortlichkeit: hier werden sowohl die Auftraggeber als auch die umsetzenden Akteure (Agenturen, Redaktionsbüros etc.) gleichermaßen in die Haftung genommen. Ein absolut begrüßenswerter Passus. Als Agentur kann ich mich so nicht meiner klar existierenden Verantwortung mit dem Hinweis entziehen, dass man „nur“ im Auftrag seines Kunden gehandelt habe. Eine Maxime, nach der Flutlicht seit jeher agiert. Insgesamt sind die Richtlinien ein sehr guter erster Schritt in die richtige Richtung. Sie lassen Raum für Interpretation, was manch einer bemängeln mag. Allerdings ist dies meiner Meinung nach eine Stärke, da zu starre Regeln nur eine sehr kurze Halbwertszeit haben. Und dies gilt insbesondere in einem Sektor, der so raschem und stetem Wandel unterzogen ist, wie das Internet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

3 × 3 =